Analysten stufen Aktie herab
WorldCom will 3700 Stellen streichen

Der US-Telekomkonzern WorldCom will im Rahmen weiterer Kostensenkungen 3700 Stellen streichen und damit die Zahl seiner Mitarbeiter um vier Prozent reduzieren.

HB/rtr Philadelphia. WorldCom teilte am Mittwoch mit, der Stellenabbau sei im Unternehmensbereich WorldCom Group geplant, wo das Hauptgeschäft mit Daten und Internet zusammengefasst sei. Bei der MCI Group, dem Telefon-Fernverbindungs-Segment, würden dagegen keine Stellen gestrichen.

Die Investmentbank Lehman Brothers senkte indes die Einstufung der WorldCom-Group-Aktie auf "market perform" von "strong buy" und begründete dies damit, dass das Geschäft des gesamten Konzerns wegen der schleppenden Nachfrage in den nächsten Jahren wohl schrumpfen werde. Der Kurs der WorldCom-Group-Aktie fiel am Mittwoch in einem schwächeren Marktumfeld an der New Yorker Nasdaq im Verlauf um 3,1 Prozent auf 6,56 Dollar.

Der WorldCom-Konzern hatte sich im vergangenen Jahr umstrukturiert und ist seitdem mit zwei verschiedenen Geschäftsbereichen - der WorldCom Group und der MCI Group - an der Börse notiert. WorldCom hatte zuvor bereits eine Reihe von Kostensenkungsmaßnahmen beschlossen. Das Unternehmen leidet wie andere Telekommunikationskonzerne unter anderem unter der Ausgabenzurückhaltung der Geschäftskunden. Der Gewinn der WorldCom Group war im Schlussquartal 2001 vor Sonderposten um fast 40 Prozent eingebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%