Archiv
Analysten stufen T-Online-Aktie herunter

Die Aktien des größten europäischen Internetanbieters T-Online sind nach der Herunterstufung mehrerer Banken am Donnerstag in der Spitze um knapp zehn Prozent auf 7,40 Euro eingebrochen.

Reuters. FRANKFURT. "Der Aktienkurs von T-Online verhält sich so, als würde er den Empfehlungen der Investmentbanken gehorchen", sagte eine Händlerin.

Bei über 310 000 gehandelten Stücken verlor das im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes notierte Papier bis zum frühen Nachmittag 8,6 Prozent auf 7,50 Euro. "Verantwortlich für die negativen Bewertungen ist das am Mittwoch bekannt gegebene Konzernergebnis für das zweite Quartal", sagte die Händlerin weiter.

Am Donnerstagvormittag hatte zunächst die Investmentbank UBS Warburg das Kursziel für die T-Online-Aktie auf acht Euro von zuvor 10,20 Euro gesenkt. Später reduzierten auch die Analysten von JP Morgan das Kursziel auf 6,30 Euro von zuvor 10,50 Euro. Die Analysten von ABN Amro stuften die Aktie auf "Sell" von "Hold" zurück. Die Finanzexperten von BNP Paribas hoben indes ihre Bewertung auf "Neutral" von zuvor "Underperform" an.

Am Mittwoch hatte das Nemax 50-Schwergewicht seine endgültigen Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt, denen zufolge sich der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal auf 259,1 Mill. Euro von zuvor 280,19 Millionen Euro verringerte. Das Ebitda (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Amortisationen und Abschreibungen) habe sich hingegen auf minus 56,9 Millionen Euro von zuvor minus 66,4 Mill. Euro verbessert. Der Konzernverlust sei im zweiten Quartal 2001 mit 144,7 Mill. Euro höher ausgefallen als im ersten Quartal mit 121,1 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%