Analysten überrascht
Lizenzerlöse treiben Intershop-Kurs

Überraschend hohe Lizenzerlöse beim Softwareverkauf haben den am Neuen Markt notierten Aktien von Intershop am Dienstag deutlich Auftrieb verliehen.

Reuters FRANKFURT/M. In der Spitze legte das Papier mehr als 19 Prozent auf 1,36 Euro zu. "Die Lizenzerlöse von über sechs Millionen Euro sind deutlich über meinen Erwartungen ausgefallen", sagte Analyst Mirko Maier von der Landesbank Baden-Württemberg mit Blick auf die am Morgen vorgelegten Quartalszahlen des Unternehmens. "Das ist schon eine positive Überraschung bei einem Unternehmen, das eigentlich große Probleme hat. Das zeigt zumindest das Vertrauen der Kunden."

Vor dem Hintergrund einer schwachen Vergleichbasis sei der Anstieg bei den Lizenzverkäufen allerdings zu relativieren, sagte Analyst Matthias Dürr von der DZ Bank. Vom Trend her stimme diese Entwicklung aber optimistisch. Auch die Minderung der operativen Kosten wirke sich positiv aus, fügte der Experte hinzu. Trotz des deutlichen Kursgewinns tendieren die Papiere von Intershop noch rund 99 Prozent unter ihrem historischen Hoch von knapp über 140 Euro im März 2000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%