Analysten zu optimistisch
Ifo-Geschäftsklima-Index überraschend gesunken

Der an den Finanzmärkten viel beachtete Ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland sei im Juli auf 89,9 Punkte gefallen nach einem Stand von 91,3 Zählern im Juni, teilte das Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) mit.

rtr MÜNCHEN. Die deutschen Unternehmen haben das Geschäftsklima im Juli zum Vormonat deutlich schlechter bewertet als von Analysten erwartet. Analysten hatten mit einem zum Vormonat unveränderten Stand von 91,3 Punkten gerechnet. Die vom Ifo befragten Unternehmen beurteilten die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate deutlich schlechter. Der Index für die Erwartungen fiel auf 102,5 Punkte von 104,9 Punkten im Juni. Der Index für die Bewertung der aktuellen Geschäftslage fiel auf 77,9 von 78,3 Punkten.

"Der Rückgang resultiert primär aus einer ungünstigeren Einschätzung der Perspektiven für die nächsten sechs Monate", erklärte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Aber auch die gegenwärtige Lage hätten die Unternehmer als schlechter eingeschätzt. "Zur Eintrübung des Geschäftsklimas trugen vor allem ungünstigere Meldungen aus dem verarbeitenden Gewerbe bei." In Ostdeutschland lag der Geschäftsklimaindex im Juli mit 99,6 Zählern unter seinem Vormonatsstand von 99,9 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%