Analystenerwartungen erfüllt
Colgate steigert Gewinn erwartungsgemäß

Der US-Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive hat im zweiten Quartal eine Gewinnsteigerung erzielt. Der Gewinn je Aktie sei von 42 US-Cent auf 47 US-Cent gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag in New York mit.

dpa-afx NEW YORK. Damit lag das Unternehmen exakt im Rahmen der Analystenschätzung, die in einer von First Call ermittelten Durchschnittsschätzung mit einem Gewinn je Aktie von 47 US-Cent gerechnet hatten. Der Umsatz sei dabei um 0,3 Prozent auf 2,329 Mrd. US-Dollar gefallen, gegenüber dem Vorjahrswert von 2,336 Mrd. US-Dollar.

Der Reingewinn stieg dabei um rund zehn Prozent auf 287,2 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn stieg von 438,1 Millionen US-Dollar auf 469,6 Millionen US-Dollar. Die operative Gewinnmarge sei damit auf ein Rekordniveau von 20,2 Prozent gestiegen. "Jeder Geschäftsbereich hat seine operativen Geschäftsziele erreicht", sagte Colgate-Palmolive-Vorstand Reuben Mark.

Dies sei vor allem angesichts der weiter anhaltenden Stärke der US-Währung und dem daraus resultierenden Preisdruck in Europa und Lateinamerika ermutigend. Aus diesem Grund rechnet das Unternehmen auch mit einem insgesamt erfolgreichen Geschäftsjahr. Außerdem blicke das Unternehmen einem guten Jahr 2002 entgegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%