Analystenerwartungen erfüllt
Marconi schreibt im ersten Halbjahr rote Zahlen

Die ins Trudeln geratene britische Telekommunikationsfirma Marconi hat nach schweren Verlusten im dritten Quartal dieses Jahres erstmals wieder einen kleinen Betriebsgewinn erwirtschaftet.

dpa LONDON. Für das im September endende Quartal wurde ein Gewinn von fünf Mill. Pfund (15,5 Mio DM/7,9 Mio Euro) ausgewiesen, teilte das Unternehmen am Montag. Im vorherigen Quartal lag der Verlust bei 277 Mill. Pfund.

Das Unternehmen, das die Zahl der Beschäftigten von 39 000 im März um 10 000 verringern will und derzeit 32 600 Mitarbeiter hat, verringerte die Schuldenlast auf 4,28 Mrd. Pfund im September nach 4,44 Mrd. Pfund im Vormonat. Bis zum März 2002 sollen die Schulden auf 3,42 Mrd. Pfund gesenkt werden. Der Umsatz lag im dritten Quartal mit 1,44 Mrd. Pfund um 24 % niedriger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

"Die Marktbedingungen bleiben schwierig, vor allem was das Ausmaß und den Zeitpunkt der Investitionen von großen Dienstleistern angeht", hieß es in der Mitteilung der Geschäftsführung. Daher sei eine Vorhersage der Entwicklung für das gesamte Geschäftsjahr nicht möglich. Ein Gewerkschaftssprecher bewertete die Zahlen als positiv. "Wir begrüßen die Anzeichen für eine Trendwende", sagte Roger Lyons von der Gewerkschaft MSF.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%