Analystenerwartungen erfüllt
Rolls-Royce steigert Gewinn

Reuters LONDON. Der britische Flugzeugmotorenhersteller Rolls-Royce Plc. hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn deutlich gesteigert und damit die Expertenschätzungen erfüllt. Rolls-Royce teilte am Freitag in London mit, der Vorsteuergewinn habe im Vergleich zu 1999 um 18 % auf umgerechnet 1,334 Mrd. DM zugelegt. Der Gewinn pro Aktie für 2000 liege bei umgerechnet 66,2 DM, was einem Anstieg von 10,8 % entspreche. Einschließlich der Zukäufe im vergangenen Jahr habe Rolls-Royce 27 % mehr umgesetzt als 1999. Zum Ausblick bekräftige das Unternehmen frühere Prognosen, wonach für 2001 ein Gewinn auf Vorjahreshöhe erwartet wird. Einen Gewinnanstieg werde es erst wieder 2002 geben.

"Wir haben unsere finanziellen Ziele für 2000 erreicht, einschließlich der prognostizierten durchschnittlichen Verminderung der Schulden", erklärte Rolls-Royce-Chairman Ralph Robins. Den Angaben zufolge sank im vergangenen Jahr die Nettoverschuldung im Konzern vor Akquisitionseffekten um 14 % auf umgerechnet 1,025 Mrd. DM.

In der zivilen Luftfahrt stiegen bei Rolls-Royce den weiteren Angaben zufolge die Umsätze im vergangenen Jahr um 15 %. 2000 habe das Unternehmen seine Kundenbasis in dieser Sparte stetig ausgebaut. Der Gewinn vor Zinsen in der zivilen Luftfahrt habe umgerechnet 1,015 Mrd. DM betragen. An der Londoner Börse legten Rolls-Royce bis zum Mittag bei einem knapp behaupteten DMtumfeld 11,75 % auf 213,55 Pence zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%