Analystenerwartungen teilweise deutlich verfehlt
Ertragseinbruch bei mehreren US-Banken

JP Morgan Chase gab am Mittwoch einen Gewinneinbruch um 65 Prozent bekannt. Die Bank One wies zur Überraschung der Analysten sogar einen hohen Verlust aus. Auch Bank Wachovia und der Internet-Broker Ameritrade verzeichneten schlechtere Ergebnisse als im Vorjahr.

Reuters NEW YORK. Mehrerer US-Banken haben im vierten Quartal 2000 starke Ergebnisrückgänge verzeichnet. Die aus der Fusion der Bankhäuser JP Morgan und Chase Manhattan entstandene US-Bankholding JP Morgan Chase gab dabei am Mittwoch einen Gewinneinbruch um 65 % bekannt und verfehlte damit die Erwartungen von Analysten deutlich. Die viertgrößte Bankenholding der USA, die Bank One, wies für das abgelaufenen Quartal zur Überraschung von Analysten sogar einen hohen Verlust aus. Ein schlechteres Ergebnis als im Vorjahr erzielten auch die Bank Wachovia und der Internet-Broker Ameritrade. Steigende Gewinne hatten zuvor der US-Branchenführer Citigroup und die Bank of America ausgewiesen.

JP Morgan teilte am Mittwoch mit, ihr operativer Gewinn sei im vierten Quartal auf 763 Mill. $ von einem Proforma-Gewinn von 2,18 Mrd. $ im Schlussquartal 1999 gesunken. Die Bank führte den Gewinnrückgang in erster Linie auf das schleppende Wertpapierhandelsgeschäft, gestiegene Kosten und Verluste bei Investitionen zurück. Mehrere Zinsanhebungen durch die US-Notenbank hätten im vergangenen Jahr die Nachfrage nach neuen Anleihen im vierten Quartal geschwächt und zu einem Kursrückgang an den Aktienmärkten beigetragen. Dies habe zu Umsatzeinbußen bei den Investment- und Handelsgeschäften der Bankhäuser geführt, hieß es.

Bank One wies für die Monate Oktober bis Dezember 2000 einen Verlust von 512 Mill. $ oder 44 Cents je Aktie aus, nach einem Reingewinn von 411 Mill. $ oder 36 Cents im Vorjahr. Analysten hatten einen Gewinn pro Aktie von 45 Cents vorhergesagt. Der Verlust sei unter anderem auf Kreditverluste und Rückstellungen für Problemkredite zurückzuführen, teilte die Bank mit.

Die Wachovia Corp verdiente nach eigenen Angaben im vierten Quartal 2000 mit 244,7 Mill. $ oder 1,20 $ je Aktie um sieben Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Für den Gewinnrückgang seien vor allem Umstrukturierungskosten verantwortlich, teilte die Bank mit.

Der Internet-Broker Ameritrade verzeichnete nach eigenen Angaben im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Verlust von 23 Mill. $, nach 21,7 Mill. $ im Vorjahr. Die Zurückhaltung der Kunden mit Aktiengeschäften habe das Ergebnis stark belastet, hieß es.

In einem freundlichen Marktumfeld stieg der Kurs von JP Morgan am Mittwoch im Verlauf um ein Prozent auf 53-3/4 $. Bank One verbesserten sich um 1,31 % auf 38-13/16 $. Wachovia legten um drei Prozent auf 66-1/4 $ zu. Ameritrade verteuerten sich sogar um 5,75 % auf 10-3/8 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%