Analystenschätzungen knapp verfehlt
FMC erhöht Betriebsgewinn leicht

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat in den ersten neun Monaten wie erwartet ein höheres operatives Ergebnis (Ebit) erwirtschaftet als ein Jahr zuvor und seinen Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt.

Reuters FRANKFURT. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe um vier Prozent auf 511 Millionen Dollar zugenommen, teilte FMC am Dienstagmorgen in einer Pflichtveröffentlichung mit. Damit lag FMC am unteren Rand der Analysten-Prognosen, die nach einer Reuters-Umfrage im Durchschnitt mit einem Ebit von 516 Millionen Dollar gerechnet hatten. Die Schätzungen lagen zwischen 509 Millionen und 522 Millionen Dollar.

Ausblickend bekräftigte der Konzern, weiterhin für das Gesamtjahr 2002 vor außerordentlichen Aufwendungen einen Gewinn nach Steuern von rund 300 Millionen Dollar erwirtschaften zu wollen. Die angepeilte Ebit-Marge von 13 bis 14 Prozent werde wohl erreicht.

Der weltgrößte Anbieter von Dialysedienstleistungen zur Behandlung chronisch Nierenkranker erwirtschaftete ferner einen Umsatz von 3,73 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von vier Prozent binnen Jahresfrist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%