Anbieter können ihre Applikationen testen
Alcatel sucht die Killer-Anwendung für UMTS

Der Telekommunikationsausrüster Alcatel will sich gemeinsam mit Mobilfunk-Anbietern auf die Suche nach Verkaufsschlagern für den künftigen Handy-Standard UMTS begeben.

HB/dpa STUTTGART. In dem am Dienstag in Stuttgart eingeweihten 3G Reality Center nahm Alcatel das nach eigenen Angaben erste offene und voll funktionstüchtige UMTS-Netz in Deutschland in Betrieb. Das teilte das Unternehmen mit. In dem Zentrum können Handy-Hersteller und Anbieter von Mobilfunk-Inhalten Erfolg versprechende Anwendungen für die schnellen Handys unter echten Bedingungen testen.

"Wir wollten die endlose akademische Diskussion beenden", sagte Alcatel-SEL-Technikvorstand Heinrich Kreutzer. "Jetzt können Anbieter wie Hewlett-Packard oder auch RTL ihre Applikationen selbst bei uns ausprobieren". Dazu zählen zum Beispiel Spiele, Musikvideos und Live- Fernsehen fürs Handy. Nach Einschätzung von Branchenexperten hängt der Erfolg von UMTS vor allem davon ab, ob die Netzbetreiber eine neue Anwendung entdecken, für die Handy-Nutzer mehr Geld als bisher ausgeben wollen.

Das Reality-Center ist eines von weltweit 20 UMTS- Testeinrichtungen des französischen Unternehmens. In Deutschland ist Alcatel kein Erstausrüster für UMTS-Netze, ist aber bei drei Netzbetreibern am Aufbau der Infrastruktur beteiligt. Alcatel arbeitet bei seinen Mobilfunk-Technologien mit dem japanischen Partner Fujitsu zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%