Archiv
Anbieter

no DÜSSELDORF. Ab 1. Juli können Kunden des Stromkonzerns MVV AG, die im Süden von Mannheim wohnen, über einen Powerline-Anschluss surfen. Der Energiedienstleister nennt sein Angebot für das so genannte Internet aus der Steckdose "Vype" und präsentiert zwei Tarifmodelle.

Der Tarif "Vype Profi" soll 33,90 Euro kosten und beinhaltet ein Datentransfervolumen von einem Gigabyte. Für jedes weitere Megabyte stellt die MVV ihren Kunden 1,9 Cent in Rechnung. Für den Tarif "Vype Family" verlangt der Stromkonzern eine Grundgebühr von 14,90 Euro. Für jedes heruntergeladene Megabyte muss der Kunde 3,3 Cents bezahlen. Bei beiden Tarifmodellen wird zudem eine einmalige Anschlussgebühr von 119 Euro erhoben. In beiden Paketen ist das Powerline-Modem enthalten.

Weitere Informationen zum MVV-Powerline-Tarif finden Sie hier.

Der RWE-Konzern bietet seinen Powerline-Tarif ebenfalls ab 1. Juli an. Der billigste Tarif kostet 49 DM pro Monat. Darin ist die Übertragung von 250 Megabyte enthalten - was laut dem Powerlineanbieter aus Essen etwa 2 500 E-Mails mit Textanhang entsprechen soll. Wer pro Monat häufiger Informationen aus dem Web lädt, der muss tiefer in die Tasche greifen: 1 000 Megabyte kosten 69 DM, 2 000 MByte 99 DM und für 249 DM können sogar 10 000 Megabyte übertragen werden. Im günstigsten Fall soll über das Modem, das zwischen 199 und 349 DM kosten wird, eine Übertragungsrate von 2 Mbit/s erreicht werden.

Weitere Informationen zum RWE-Powerline-Tarif finden Sie hier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%