Anderen Posten verweigert
Radschub gibt Arafat nach

Der Sicherheitschef im Westjordanland, Dschibril Radschub, hat in der Nacht zum Freitag seine Entlassung durch Palästinenserpräsident Jassir Arafat akzeptiert. Nach einem zweistündigen Gespräch mit Arafat gab Radschub seiner 4000 Mann starken Polizeitruppe Order, die Befehle Arafats zu befolgen.

dpa RAMALLAH. Dennoch erklärten etwa 400 seiner Polizisten, sie würden demnächst aus dem Polizeidienst austreten.

Nach palästinensischen Angaben weigerte sich der 48-jährige Radschub, den Posten eines Gouverneurs in der Stadt Dschenin anzunehmen. Auch andere Posten habe Radschub abgelehnt, dem ausgezeichnete Beziehungen zu Israel und den USA nachgesagt werden. Der frühere Gouverneur der Stadt, Suher Manasra, war von Arafat bereits am Dienstag zum Nachfolger Radschubs ernennt worden, der zunächst seine Entlassung bestritten hatte.

Die Entlassung Radschubs und des Polizeichefs von Gaza, Ghasi Dschibali, wurde offiziell vom neuen Innenminister Arafats, Abdel Rasak Jechia, angeordnet. Jechia ist von Arafat mit der Umstrukturierung der insgesamt zwölf palästinensischen Sicherheitsdienste beauftragt worden, die zum Teil für Anschläge gegen Israelis verantwortlich gemacht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%