Anerkennungsrate liegt bei 3,4 %
Weniger Asylbewerber im September

Die Zahl der Anträge ist um 4.5 % auf 7 166 gesunken. Die meisten Personen kamen aus dem Irak.

dpa BERLIN. Die Zahl der Asylbewerber geht weiter zurück. Im September stellten 7 166 Personen einen Asylantrag, 4,5 % weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum September 1999 gingen die Anträge sogar um 15 % zurück, teilte das Bundesinnenministerium am Freitag mit. In den ersten neun Monaten des Jahres haben 57 083 Personen Asyl beantragt, 21,9 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ende September war über 37 804 Anträge noch nicht entschieden.

Die Anerkennungsquote lag im September bei 3,4 %. 8,5 % erhielten gemäß den Bestimmungen des Ausländergesetzes Abschiebeschutz. 56,9 % der Anträge wurden abgelehnt, ein knappes Drittel erledigte sich aus sonstigen Gründen. Von Januar bis September wurden lediglich 2 419 als Asylberechtigte anerkannt. Das entspricht einer Quote von 2,9 %.

Mit 1 220 kamen im September die meisten Asylbewerber aus dem Irak. Die Zahl der Asylbewerber aus Jugoslawien ging in den vergangenen Monaten deutlich zurück. Aus den Staaten Ost- und Südosteuropas einschließlich der Türkei und der europäischen Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion kamen im September 2 398 Asylbewerber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%