Angeblich Billig-Batterien Ursache
Nokia-Handys explosionsgefährdet

Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia macht Front gegen die Hersteller von Billig-Zubehör. nach Angaben des finnischen Konzerns sind bereits zwischen 30 und 40 Nokia-Handys explodiert, weil sie mit nicht autorisierten Batterien genutzt worden seien.

HB HELSINKI. Der Hersteller von Mobiltelefonen reagierte damit am Donnerstag auf eine am Vortag in Belgien veröffentlichte Untersuchung der Verbraucherorganisation Test-Aankoop, wonach Nokia-Handys mit Originalbatterien explosionsgefährdet seien. Ähnliche Vorwurfe hatten zuvor auch Verbände in Großbritannien und Deutschland erhoben.

Nokias Vize-Entwicklungschef für Handys, Jonas Geust, erklärte dazu: "Diese Beschuldigungen sind falsch." Alle beteiligten Organisationen hätten nicht autorisierte Batterie-Kopien untersucht. Die Originalbatterien von Nokia seien durchweg gegen Kurzschlüsse gesichert, was in allen bisher bekannten Fällen von Explosionen der Auslöser gewesen sei.

Das finnische Unternehmen kündigte eine "Schlacht" gegen die weltweite Ausbreitung nicht autorisierter Billig-Komponenten für Nokia-Handys an. Test-Aankoop hat nach Angaben von Nokia eingeräumt, dass zumindest ein Teil der getesteten Batterien Kopien gewesen seien und will eine völlig neue Untersuchung durchführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%