Angebliche Verschleierung der Gewinnsituation
Anleger wollen EM.TV verklagen

Aktionäre der Münchner Merchandisingfirma wollen auf 25 Mill. DM Schadenersatz klagen. Grund dafür seien Verschleierungen der Gewinnsituation, berichtet eine Finanzzeitung.

Reuters MÜNCHEN. Anleger der Münchener EM.TV & Merchandising AG fordern einem Zeitungsbericht zufolge wegen Verschleiherung der Gewinnsituation des Unternehmens mehr als 25 Mill. DM Schadenersatz. Rund 450 Anleger beteiligten sich an der außergerichtlichen Schadenersatzforderung, die Vorwürfe gegen EM.TV-Vorstandschef Thomas Haffa und seinen Bruder und früheren Finanzvorstand Florian erheben, berichtete die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf ein der Zeitung vorliegendes Schreiben. Eine Sprecherin von EM.TV bestätigte den Eingang des Papiers vom Münchener Rechtsanwalt Klaus Rotter, lehnte eine Stellungnahme zu Details allerdings ab.

In ihrem Schreiben werfen die Anleger EM.TV der Zeitung zufolge unter anderem vor, zu spät über den Kauf des Muppet-Show-Produzenten Jim Henson und die damit verbundenen Kosten informiert worden zu sein. Die Münchener Staatanwaltschaft ermittelt bereits gegen die Brüder Haffa und weitere Verantwortliche wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Aktiengesetz und Insiderhandel.

Die Aktien der EM.TV waren im Herbst nach einer massiven Gewinnwarnung und Gerüchten um finanzielle Schwierigkeiten des Filmrechtehändlers um rund 90 % eingebrochen. Nun will die Kirch-Gruppe bei EM.TV und dessen Formel-1-Engagement einsteigen und das Unternehmen so aus den Schwierigkeiten retten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%