Angebot an Kunden unabhängiger Vermögensberater
Metzler bietet System für Fondsverwaltung

rez FRANKFURT/M. Metzler Asset Management will Kunden unabhängiger Vermögensberater ein Depot für Fonds verschiedener Kapitalanlagegesellschaften (KAGs) anbieten. Dafür hat die Fondstochter des Bankhauses Metzler ein elektronisches System entwickelt, über das ihre Vertragspartner von Mitte 2001 an Fonds mehrerer KAGs kaufen können (wie in einem Teil der gestrigen Auflage bereits berichtet). Das System namens Metzler Fund Xchange ordnet die gekauften Fondsanteile Kundendepots zu, rechnet ab, fasst steuerlich bedeutende Daten zusammen und liefert den Beratern Researchmaterial.

Zu den 21 teilnehmenden KAGs, die nach Angaben von Metzler 80 % am Fondsmarkt unabhängiger Vermögensberater halten, gehören neben großen internationalen Fondsanbietern wie Fidelity, Flemings, Pioneer oder UBS mit Adig und Activest auch zwei große deutsche Fondshäuser. Die restlichen 20 % des Marktes halte die Deutsche-Bank-Tochter DWS, die sich nicht an der Plattform beteiligen wolle, berichtet Hartmut Petersmann, Geschäftsführer der Metzler Servicegesellschaft für Vertriebspartner mbH, auf einer Präsentation in Frankfurt.

Bis zum Frühjahr will er 35 KAGs gewonnen haben. Den Kunden der Metzler-Vertragspartner helfe das System, Gebühren zu sparen, weil sie nur noch ein Depot für ihre Fonds brauchten. Auch könnten sie binnen zwei Tagen Fonds verschiedener KAGs umschichten, was sonst mitunter zwei Wochen dauere. Zudem erhielten Kunden Beratung über diverse Fonds aus einer Hand und einen besseren Überblick über ihr Fondsvermögen.

System und Schulungen gratis

Den Beratern biete das System elektronischen Zugriff auf Kundendaten, eine einheitliche Provisionsabrechnung und Zugang zu Research über alle Fonds in Kundendepots. Sie werden Fremdfonds über die Plattform aber nicht zu Rabatt-Konditionen kaufen können. Auch für die teilnehmenden KAGs sinke der Verwaltungsaufwand. Metzler hat bis heute 20 Mill. DM in die EDV der Plattform und andere Sachanschaffungen investiert.

Die Berater erhalten das System und Schulungen kostenlos. Metzler bekommt im Gegenzug einen Teil des Ausgabeaufschlags, der Verwaltungsgebühr und die Depotgebühr von 0,25 % des Fondsvermögens. Über ein steigendes Volumen dürfte die Investition rasch wieder hereingeholt sein, sagt Petersmann.

Metzler will den Nettoabsatz über die Plattform bis 2003 auf 10 Mrd. DM steigern und damit am verwalteten Vermögen unabhängiger Berater einen Anteil von rund 10 bis 15 % erzielen. Petersmann beziffert den Nettoabsatz eigener Fonds für 2000 auf 2 Mrd. DM. Profitieren wolle man stark vom Trend der Anleger, Fonds mehrerer KAGs zu kaufen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%