Angriff auf Ferrari
Ralf Schumacher: "Das Blatt wird sich wieder drehen"

Die Nachrichtenagentur sid im Gespräch mit Ralf Schumacher

sid: "Ralf Schumacher, mit welchen Erwartungen gehen Sie nach der Galavorstellung Ihres Bruders in Imola in das nächste Rennen in Barcelona?

Ralf Schumacher: "Unsere Tests in Silverstone haben einiges gebracht. Wir werden aerodynamisch besser als in Imola sein und neue Reifen haben. Das sind genau die Dinge, in denen der neue Ferrari besser als der BMW war. Deshalb bin ich sehr optimistisch."

sid: "Barcelona galt aber bislang eher als Strecke für Mercedes oder Ferrari..."

Schumacher: "Das stimmt. Aber ich glaube, dass wir etwas aufgeholt haben. Außerdem liegen uns die Strecken nach Barcelona noch besser. Ansonsten würde es ja auch langweilig werden."

sid: "Sie haben 14 Punkte Rückstand in der WM auf Ihren Bruder. Wie sehen Sie ihre Titelchancen?"

Schumacher: "Sieht man nur die letzten beiden Rennen mit den Siegen von Michael, sind sie sicher etwas geringer geworden. Aber das Blatt wird sich wieder drehen. Wir werden uns mit allen Kräften wehren und um den Titel kämpfen."

sid: "Ist Michael als amtierender Weltmeister eigentlich ein Vorbild für Sie?"

Schumacher: "Ich vergleiche mich selten mit meinem Bruder, ich habe Wichtigeres zu tun. Vorbild würde ich nicht sagen, ich wüsste nicht für was. Im Rennen schenken wir uns eh' nichts."

sid: "Wie sehen Sie die Diskussion um den Protest wegen des angeblich nicht regelkonformen Heckflügels von Michaels Ferrari?"

Schumacher: "Von Protesten ist mir nichts bekannt. Ich bin in Imola nur zum Jo Bauer von der FIA gegangen und habe ihm so aus Spaß gesagt: Kannst Du nicht was am Ferrari finden, damit es nicht so langweilig wird. Da hat er geantwortet, da waren schon andere bei mir. Aber das Auto ist ja danach kontrolliert und als regelkonform berzeichnet worden. Damit ist die Sache abgeschlossen."

sid: "Michael hat im neuen Ferrari ja sogar David Coulthard im Silberpfeil überrundet..."

Schumacher: "Das ist mir auch schon passiert und ich habs auch überlebt. Das Thema wird in den Medien eh' überbewertet: Ich sehe wegen der Schlagzeilen die Gefahr, dass sich namhafte Unternehmen irgendwann nicht mehr an der Formel 1 beteiligen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%