Angst vor weiteren biologischen Anschlägen
Dax dreht deutlich ins Minus

Der Deutsche Aktienindex (Dax) ist am Mittwoch im Sog nachgebender US-Börsen nach einem über weite Strecken deutlich festeren Verlauf in die Verlustzone gerutscht.

rtr FRANKFURT. Händler sagten, die jüngsten Nachrichten über weitere Milzbrandfälle in den USA schürten die Angst vor weiteren biologischen Anschlägen. Der Dax notierte am Abend mit einem Abschlag von 0,2 % auf 4617 Punkte, nachdem er zuvor zeitweise um bis zu drei Prozent nach positiv aufgenommenen Quartalsergebnissen gestiegen war. Am Neuen Markt gab der Nemax50-Index einen Großteil seiner Gewinne ab, verzeichnete aber dennoch ein Plus von 3,6 % auf 999 Punkte. Zuvor hatte der Blue-Chip-Index der Wachstumswerte mit einem Zuwachs von mehr als sieben Prozent die psychologisch wichtige Marke bei 1000 Punkten erstmals seit dem 6. September übersprungen.

In den USA präsentierten sich die US-Börsen nach einem zunächst freundlichen Auftakt ebenfalls deutlich schwächer. Der Technologieindex Nasdaq fiel um 2,6 % auf 1676 Punkte, der Industriewerteindex Dow Jones gab um rund ein Prozent auf 9281 Zähler nach. "Die Angst vor dieser Krankheit und diese terroristische Bedrohung überwiegt jetzt alle positiven Nachrichten und macht jede Stabilisierung des Marktes zunichte", sagte ein US-Händler. "Zuerst hatte der Markt nämlich noch positiv auf die Ergebnisse von IBM und Intel reagiert."

Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel hatte am Vorabend ein im Rahmen der Erwartungen liegendes Quartalsergebnis ausgewiesen. Für das vierte Quartal kündigte das Unternehmen schleppende Umsätze an. IBM, der weltgrößte PC-Hersteller, übertraf indessen die Erwartungen des Marktes beim Gewinn je Aktie um einen US-Cent und kündigte an, die Prognosen für das vierte Quartal für erfüllbar zu halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%