Anhaltende Unterbewertung
IBS AG will bis zu 50 000 eigene Aktien zurückkaufen

Der Softwareanbieter IBS AG will bis zu 50 000 eigene Aktien zurückkaufen. Dies entspreche maximal zweieinhalb Prozent der zwei Mill. frei gehandelten Aktien, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Dienstag in Höhr-Grenzhausen mit.

Reuters HÖHR-GRENZHAUSEN. Grund für die Entscheidung sei die anhaltende Unterbewertung der IBS-Titel. Zudem seien die Anteilsscheine als künftige Akquisitionswährung vorgesehen. Nach Aussage von Unternehmenssprecherin Birgit Reichel sind derzeit keine konkreten Übernahmen absehbar. Bis zum frühen Nachmittag kletterten die IBS-Titel in einem festen Gesamtmarkt um knapp 13 % auf 8,35 ?.

Nach IBS-Angaben sollen die Aktien bis zum 4. Dezember über die Börse gekauft werden. Die Hauptversammlung habe den Vorstand im Juni zu diesem Vorhaben ermächtigt. Reichel zufolge verfügt die Gesellschaft derzeit über liquide Mittel von rund 15 Mill. Euro. Hinsichtlich künftiger Übernahmen wolle sich IBS erst einmal Zeit lassen. "Im Moment sind wir noch mit der Integration von QSI (Quality Systems International) beschäftigt", sagte Reichel. IBS hatte die US-Softwarefirma QSI im Juni übernommen. Von den viereinhalb Mill. $ Gesamtkaufpreis sind Reichel zufolge rund 80 % in Aktien gezahlt worden. Seit Mitte vergangenen Jahres habe IBS sechs kleinere Unternehmen zugekauft.

Vorstandschef Klaus-Jürgen Schröder kaufte den Angaben zufolge bereits Anfang Juli privat zehntausend IBS-Aktien zurück.

Die IBS AG hatte im ersten Halbjahr 2001 Umsatz und operatives Ergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert und die Jahresumsatzprognose auf 36 Mill. Euro von ursprünglich 26 Mill. Euro angehoben. Der Umsatz wurde den Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten um 137 % auf 14 Mill. Euro gesteigert, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei mit 0,4 Mill. Euro mehr als vervierfacht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%