Anhausener verbessert sich um zehn Plätze
Langer stürmt in Augusta auf Platz vier

Golfprofi Bernhard Langer hat sich bei den US Masters in Augusta mit einer 69er Runde von Rang 14 auf Rang vier verbessert. Der Münchner Alex Cejka stürzte hingegen ab.

HB BERLIN. Bernhard Langer schnuppert beim US Masters in Augusta an seinem dritten grünen Jackett nach 1985 und 1993. Der Anhausener verbesserte sich am Samstag nach einer 69er Runde auf den geteilten vierten Rang und lag mit insgesamt 213 Schlägen (71+73+69) drei Schläge hinter den beiden führenden Amerikanern Phil Mickelson und Chris DiMarco (beide 210). Rang drei belegte der Brite Paul Casey mit 212 Schlägen. Dagegen fiel der nach zwei Runden noch aussichtsreich auf dem zweiten Platz notierte Alexander Cejka nach einer 78er-Runde mit 218 Schlägen (70+70+78) auf den 16. Rang zurück.

«Auch nach den zahlreichen Veränderungen des Platzes habe ich hier noch genug Erfahrung, um am Sonntag ganz oben mitspielen zu können», sagte Langer, dem am 15. Loch sogar ein Eagle (zwei Schläge unter Par) gelang.

Dagegen erwischte Cejka einen rabenschwarzen Tag, der bereits am ersten Loch mit einem Bogey begann. Am Schlussloch schlug er die weiße Kugel soweit in die Büsche, dass der Ball nicht mehr wiedergefunden werden konnte. Cejka wiederholte den Abschlag und lochte am Ende aufgrund der fälligen Strafschläge erst nach einem Triple Bogey (drei Schläge über Par) ein.

Noch einen Schlag mehr als Cejka hat US-Superstar Tiger Woods auf dem Konto. Dessen angekündigte Aufholjagd blieb aus. Wie schon zum Auftakt leistete sich der Amerikaner erneut eine 75er-Runde und hat mit 219 Schlägen (75+69+75) auf dem geteilten 20. Platz neun Schläge Rückstand zur Spitze.

Gleichauf mit Woods liegen auch der Engländer Justin Rose und der Spanier Jose Maria Olazabal. Rose, der nach zwei Runden noch geführt hatte, vergab mit einer 81er-Runde wohl alle Siegchancen (67+71+81). Olazabal büßte durch eine 79er-Runde Platz zwei (71+69+79).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%