Ankündigung überrascht Berater
Kerry will US-Truppen im Irak reduzieren

Der demokratische Präsidentschaftskandidat John Kerry will im Fall seines Wahlsiegs die Zahl der US-Truppen im Irak innerhalb von sechs Monaten nach Amtsantritt deutlich reduzieren.Das berichtete die Tageszeitung "Washington Post" gestern.

HB WASHINGTON/BAGDAD.Diese Ankündigung Kerrys habe einige seiner Berater überrascht.Kerry habe bislang die Position vertreten, dass er die Truppen im Irak frühstens gegen Ende seiner ersten Amtszeit deutlich verringern wolle.

Kerry nannte keine genauen Zahlen, wie viele US-Soldaten abgezogen werden sollen.Die deutliche Reduzierung der US-Streitkräfte soll nach den Worten eines Beraters möglich werden, indem andere Staaten Soldaten in den Irak entsenden und mehr neu ausgebildete irakische Truppen die Aufgaben von der US-Armee übernehmen.Kerry warf Präsident George W.Bush zugleich vor, er sei ohne einen Friedensplan in den Krieg gestürmt.

Im Irak gingen am Sonntag die Kämpfe, die seit Ende vergangener Woche an Heftigkeit zugenommen hatten, weiter.Bei einem Überraschungsbesuch in der umkämpften Schiiten-Stadt Nadschaf hat der irakische Ministerpräsident Ijad Allawi am Sonntag die aufständischen Milizionäre zum Abzug aus dem Wallfahrtsort aufgefordert."Die Gesetzlosen" - wie er die Milizionäre des radikalen Schiiten-Predigers Muktada el Sadr nannte - müssten die Stadt "unverzüglich" räumen.Bei den heftigen Kämpfen in Nadschaf wurden nach Angaben von Krankenhäusern von Freitag bis Sonntag mindestens 87 Iraker getötet und fast 300 verletzt. Das US- Militär verlor nach eigenen Angaben fünf Soldaten.

Am Vortag hatte der Regierungschef eine bedingte Amnestie für kleinere Vergehen im Zusammenhang mit Widerstands- und Terroraktivitäten verkündet. Staatsminister Adnan el Dschanabi gab am Sonntag in Bagdad bekannt, dass die Übergangsregierung die Todesstrafe wieder eingeführt hat.Damit sollen Verbrechen wie Mord, Entführung und Drogendelikten geahndet werden.Ob sie auch gegen den gestürzten Regierungschef Saddam Hussein verhängt werden könnte, wollten Regierungsmitglieder nicht sagen.

Seite 1:

Kerry will US-Truppen im Irak reduzieren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%