Anlage-Strategie
Aktien: Die 100 erfolgreichsten Unternehmen

ExxonMobil ist das erfolgreichste Unternehmen der Welt. Mit einem Umsatz von 210,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 führt der amerikanische Mineralölkonzern die Fortune-Liste der 500 weltgrößten Unternehmen an. DaimlerChrysler belegt Platz fünf.

Höhere Ölpreise haben ExxonMobil zum weltgrößten Unternehmen gemacht. Der amerikanische Ölkonzern verdrängte mit einem Umsatz von 210,4 Mrd. USD (484 Mrd DM/248 Mrd Euro) für das Jahr 2000 den US-Autoriesen General Motors in der neuen Liste der 500 weltgrößten Unternehmen des US-Wirtschaftsmagazins "Fortune" von der Spitzenposition. Die Liste wurde von "Fortune" (Ausgabe vom 23. Juli) vorab veröffentlicht.

General Motors ist nach vier Jahren mit einem Umsatz von 184,6 Mrd. USD von Platz eins auf den dritten Rang abgerutscht. Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart schob sich mit einem Umsatz von 193,3 Mrd. USD auf Platz zwei.

Ford lag mit einem Umsatz von 180,6 Mrd. USD auf dem vierten Rang der Fortune-Tabelle. DaimlerChrysler kam mit einem Umsatz von 150,1 Mrd. USD als größtes deutsches Unternehmen auf Platz fünf. Der niederländisch-britische Ölkonzern Royal Dutch/Shell Group, die britische Mineralölgesellschaft BP, der US-Mischkonzern General Electric und die beiden japanischen Konzerne Mitsubishi und Toyota kamen auf die Ränge sechs bis zehn.

Die deutschen Großkonzerne Volkswagen (Platz 21), Siemens (23), Allianz (25) und Deutsche Bank (29) zählten ebenfalls zur Spitzengruppe der weltgrößten Unternehmen.



Die zehn größten Unternehmen der Welt

Platz

Unternehmen

Einnahmen 2000 in Mill. US$

1

Exxon

Mobil

210.392,0

2

Wal

-Mart Stores

193.295,0

3

General Motors

184.632,0

4

Ford

Motor

180.598,0

5

DaimlerChrysler

150.069,7

6

Royal

Dutch/Shell

Group

149.146,0

7

BP Amoco

148.062,0

8

General Electric

129.853,0

9

Mitsubishi

126.579,4

10

Toyota

Motor

121.416,2

Quelle: US-Wirtschaftsmagazin "Fortune"

Analyse:
Hitparaden dieser Art sind keine Garantie für Aktiengewinne. Vor allem sind mit den weltweiten Bigplayern nur selten Renditen im zweistelligen Bereich zu erzielen. Aber: Wer auf Stabilität in seinem Depot setzt, ist bei den Top 100 schon ganz gut aufgehoben. Denn im Gegensatz zu den Werten an der Nasdaq und am Neuen Markt wird hier Geld verdient und nicht verbrannt. Vorbei die Zeiten, als üble Scherze mit dem rechnerischen Alptraum betrieben wurden, Yahoo könne relativ locker VW übernehmen. Und ob die wohl spektakulärste Übernahme von Mannesmann sich für Vodafone gerechnet hat, bleibt mittelfristig zu bezweifeln. Die Liste der "biggest money losers" wird einsam angeführt von Vodafone.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%