Anlage wird heruntergefahren
Tschernobyl-Abschaltung verzögert sich

Wenige Stunden vor der endgültigen Abschaltung des letzten noch aktiven Atomreaktors im ukrainischen Tschernobyl haben Techniker die Anlage auf einen "kritischen Zustand" heruntergefahren.

dpa KIEW. Der Atommeiler erbringe nur noch 0,7 % seiner Maximalleistung, teilte die Kraftwerksleitung nach Angaben der Nachrichtenagentur Itar-Tass am Freitagmorgen mit.

Unklarheiten gab es über den genauen Termin der Abschaltung, der zunächst auf 11.00 Uhr MEZ festgelegt worden war. Die Schließung werde um 12 Uhr MEZ erfolgen, gab das ukrainische Außenministerium am Morgen bekannt. Itar-Tass berichtete dagegen, Präsident Leonid Kutschma werde erst um 12.30 Uhr MEZ das Kommando zur Abschaltung geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%