Archiv
Anlagebetrüger haben wieder Hochkonjunktur

Was machen Sie eigentlich, wenn das schlechte Börsenklima anhält? Haben Sie sich vor neuen Niederschlägen geschützt?

Ich möchte heute nicht etwa für Sicherungsgeschäfte durch Einsatz von Derivaten (z. B. Optionen) plädieren, sondern Sie eindringlich vor aufdringlichen Anlagebetrügern warnen. Die nutzen nämlich die Enttäuschung vieler Bundesbürger über die Aktienmarktentwicklung aus, um ihnen vermeintlich attraktivere - sichere - Alternativen aufzuschätzen. Die Gaunereien rund ums Geld haben wieder Hochkonjunktur.

Man muss sich das einmal vorstellen: Die Zahl der polizeilich registrierten Betrugsfälle in Verbindung mit Kapitalanlagen steigt seit Jahren. Der dadurch entstandene Schaden 2002 wird auf 20 Mrd. Euro geschätzt. Und die Dunkelziffer ist hoch: Wahrscheinlich kommen mindestens noch einmal 10 Mrd. Euro hinzu. Der Präsident des Deutschen Anleger- Schutzbunds mit Sitz in Frankfurt, Klaus Nieding, ist außerdem davon überzeugt, dass die Schadenshöhe in diesem Jahr weiter in die Höhe schnellt - zu viele Bundesbürger lassen sich von den raffinierten Rattenfängern verführen. "2003 wird das Jahr der Betrüger", befürchtet der bekannte Rechtsanwalt.

Nur eines ist wirklich sicher: Man will an Ihr Portemonnaie. Auch wenn mancher gelangweilt abwinken mag - meine drei wichtigsten Grundsatzempfehlungen für vorsichtige Anleger lauten nach wie vor:
- Kaufen Sie nichts, was Sie nicht kennen und nicht verstehen
- Legen Sie nie Geld bei jemandem an, den Sie nicht kennen
- Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen ein Unbekannter am Telefon etwas verkaufen will.

Und machen Sie?s gut - bis morgen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%