Anlageempfehlung "Hold" bekräftigt
Merck Finck & Co. halten Kinowelt für "überlebensfähig"

Die Münchner Analysten bekräftigten angesichts des hohen Engagements deutscher Banken in Medientiteln ihre Anlageempfehlung "Hold".

dpa-afx MÜNCHEN. Die Analysten von Merck Finck & Co. haben ihre Anlageempfehlung "Hold" für die Aktie der Kinowelt Medien AG bekräftigt, nachdem die HypoVereinsbank einem Magazinbericht zufolge mit anderen Banken nach einer Lösung für die Liquditätsprobleme des Medienkonzerns sucht. "Angesichts des hohen Engagements deutscher Banken im Mediensegment des Neuen Marktes sind wir der Ansicht, dass größere Unternehmen mit werthaltigen Assets und hohen Bankkrediten überleben werden", schrieben sie in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Das liege im Interesse der Banken. Das Unternehmen habe bereits ein neues Geschäftsmodell ausgearbeitet und eine unabhängige Bewertung ihres Filmkatalogs befinde sich in Arbeit. Das Überleben von Kinowelt hänge von der Zustimmung der Banken zur Umschichtung der Schulden des Konzerns ab. Die Experten gehen davon aus, dass die Aktie in den nächsten sechs Monaten um bis zu 30 % zulegen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%