Anlageempfehlung "Market Outperformer" wird beibehalten
Goldman Sachs senkt Intel-Gewinnprognose

Die Anlageempfehlung "Market Outperformer" wurde jedoch beibehalten.

dpa-afx NEW YORK. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Prognose für den Gewinn pro Aktie der Intel Corp im laufenden Geschäftsjahr auf 0,50 US-Dollar "marginal" gesenkt. Für das kommende Jahr erwarten sie einen Gewinn von 0,67 US-Dollar pro Anteilsschein des Chipherstellers, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der Investmentbank. Die Anlageempfehlung "Market Outperformer" wurde beibehalten.

Demnach gehen die Experten davon aus, dass sich die Aktie îm Vergleich zum Index um mehr als fünf Prozent besser entwickeln wird. "Wir glauben, dass sich der PC-Markt als erster erholen wird - ob man das nun gut findet oder nicht", schrieben sie. Intel habe zwar die Prognosen für das dritte Quartal etwas zurückgenommen, halte aber an der These von einer bevorstehenden Erholung fest. Zudem habe sich die Wettbewerbssituation für das Unternehmen verbessert. Intel habe keine Marktanteile an den Wettbewerber AMD verloren.

"Noch vor einem Monat hatten wir mehr von Intels zweitem Quartal erwartet, heute sind wir froh, dass es nicht schlimmer gekommen ist", heißt es in der Studie. In den kommenden sechs Monaten wird sich ihrer Ansicht nach der Aktienkurs nach oben bewegen. Danach müsse entweder die Margenentwicklung überzeugen, oder man werde Gewinne mitnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%