Anlass der Empfehlung: Übernahme der Self Trade
Bankgesellschaft Berlin erneuert Verkaufs-Empfehlung für DAB

dpa-afx BERLIN. Die Bankgesellschaft Berlin (BGB) hat die Aktie der Direkt Anlage Bank (DAB) erneut zum Verkauf empfohlen. Anlass für die heute in Berlin vorgelegte Studie war die angekündigte vollständige Übernahme der französischen Self Trade. Die daraus resultierenden hohen Goodwill-Abschreibungen werden nach Ansicht der Analysten das Ergebnis der DAB belasten.

Im laufenden Jahr erwarten die Experten einen Verlust je Aktie von 0,62 Euro. Im kommenden Jahr sei mit einem Verlust auf 1,02 Euro und im Jahr 2002 mit einem Gewinn von 0,14 Euro zu rechnen. Durch den hohen Kaufpreis von etwa 50 Mill. Euro verschiebe sich die Gewinnschwelle von DAB um ein weiteres Jahr auf 2002.

Nachdem DAB bisher auf internes Wachstum gesetzt hatte, zeige die Akquisition den Willen des Unternehmens, das für den europäischen Märkten erwartete rasante Wachstum nicht zu verpassen. Die Self Trade sei auf Grundlage der zur Zeit etwa 36 000 Kunden mit über 25 300 Euro je Kunde relativ teuer eingekauft worden. Vorteilhaft sei jedoch die sofortige Präsenz auf den französischen, britischen, spanischen und italienischen Märkten, in denen Self Trade bereits aktiv sei.

Zudem ist nach Meinung der Analysten die vergleichsweise leichte Integration der Informationstechnologie-Plattformen ein Vorteil der Akquisition. Zu den Kosten der Einverleibung dieser Plattformen habe DAB noch keine Aussage gemacht, sie sollten aber geringer sein, als die von beiden Banken für die Einzelstrategie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%