Anlass ist eine Hubschrauber-Landung
Marokko sagt Ministertreffen in Spanien ab

Marokkos Außenminister Mohammed Benaissa hat ein Treffen mit seiner spanischen Amtskollegin Ana Palacio kurzfristig abgesagt. Damit gibt es zwei Monate nach dem Streit um die unbewohnte Mittelmeerinsel Perejil neue Spannungen zwischen Madrid und Rabat.

dpa/HB MADRID/RABAT. Marokko begründete die Absage des für diesen Montag geplanten Treffens damit, dass kürzlich ein spanischer Hubschrauber auf der umstrittenen Insel gelandet sei. Rabat bezeichnete dies als ein Eindringen in marokkanischen Luftraum und auf marokkanisches Territorium.

Das spanische Außenministerium bestritt die Darstellung. Ein spanischer Hubschrauber habe die Insel lediglich überflogen, sagte ein Sprecher. Die "Petersilien-Insel" - ein kleiner Felsblock vor der marokkanischen Küste - ist zwischen beiden Ländern umstritten. Das Außenministertreffen in Madrid hatte eine Normalisierung der spanisch-marokkanischen Beziehungen einleiten sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%