Anlaufkosten für DSL-Geschäft
Freenet steigert Umsatz und Ergebnis

Der Internetdienstleister Freenet.de hat das erste Quartal des laufenden Jahres deutlich besser abgeschlossen als im Vorjahr, musste beim operativen Ergebnis gegenüber dem Vorquartal allerdings Einbußen verzeichnen.

Reuters HAMBURG. Die Firma bestätigte frühere Prognosen, wonach der Umsatz aufgrund der Übernahme des Mobilcom-Festnetzes im Laufe des Gesamtjahres enorm steigen werde.

Der operative Gewinn (Ebitda) sei auf 3,75 Mill. ? nach einem Verlust von 1,6 Mill. ? im ersten Quartal des vergangenen Jahres gestiegen, teilte das Hamburger Unternehmen am Donnerstag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Im vierten Quartal 2002 hatte das Ebitda allerdings leicht höher bei 4,1 Mill. ? gelegen. Eine Freenet-Sprecherin sagte auf Anfrage, die Gründe für den Rückgang seien im Wesentlichen Anlaufkosten für das DSL-Geschäft sowie Aufwendungen im Rahmen der Vorbereitungen für die Übernahme des Festnetzes vom Mutterkonzern Mobilcom. Nach mehrmonatigem Tauziehen hatte Freenet mit Mobilcom im Februar einen Vorvertrag zur Übernahme von deren Festnetzaktivitäten für 35 Mill. ? unterzeichnet.

Im Konzern schreibe Freenet mit 1,25 Mill. ? im ersten Quartal wieder schwarze Zahlen, hieß es weiter. Der Gesamtumsatz habe sich auf 13,4 von 9,0 Mill. ? erhöht. Hauptwachstumsträger seien die Bereiche E-Commerce, Konnektivität und Advertising gewesen, hieß es.

Schon im kommenden Quartal werde Freenet aufgrund der Übernahme des Mobilcom-Festnetzgeschäfts ein Gesamtumsatzvolumen von über 100 Mill. ? erzielen, hieß es weiter. Ab 2004 rechnet die Firma nach früheren Angaben mit einem Jahres-Umsatz von rund 600 (2002: 42) Mill. ? und einem Ebitda von mehr als 75 Mill. ?. Die Freenet-Aktie verlor am Donnerstagvormittag 6,8 % auf 16,17 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%