Anleger ignorieren VW
Bankhaus Löbbecke erwartet Anstieg der VW-Aktie

dpa-afx FRANKFURT. Die Volkswagen-Aktie hat am Donnerstagnachmittag leichter notiert. Der Titel wird derzeit nach Meinung des Bankhauses Löbbecke ignoriert, da sich die Anleger wieder vermehrt auf die Hochtechnologie konzentrierten. Die Aktie gab bis 16.20 Uhr um 0,62 Prozent auf 49,84 Euro ab. Der DAX hielt sich unterdessen bei 7.333,20 Zähler.

Ungeachtet der lauen Performance am Donnerstag steht der Titel nach Auffassung des Bankhauses aber vor einem neuen Aufstieg, sagte Analyst Frank Geilfuss. Derzeit belaste der hohe Ölpreis nur marginal: Zwar führe er dazu, dass sich die Käufer mit Neuanschaffungen zurückhielten. Allerdings könnten Konzerne wie Volkswagen diesen Faktor durch Verkäufe im Ausland wieder ausgleichen, dort begünstige der hohe Dollar den Absatz.

Die Aktie werde wieder anziehen, wenn der so genannte Neubeschaffungseffekt einsetze, erläuterte der Experte des Bankhauses Löbbecke: Derzeit sei der Bestand an Neuwagen recht hoch, die Zulassungszahlen seien in diesem und im vorigen Jahr gesunken. Möglicherweise trete schon im nächsten Jahr wieder eine Neuanschaffungs-Welle ein. Komme dazu noch ein niedrigerer Benzinpreis, verstärke sich der Effekt.

Das Bankaus Löbbecke sieht die Aktie als Kauf und setzte sein Kursziel für die kommenden sechs Monate auf 65 Euro, langfristig könnten alte Höchststände erreicht werden

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%