Anleger sind begeistert vom Dresdner IT-Dienstleister
SAP-SI-Aktie mehrfach überzeichnet

Analysten erwarten eine Zuteilung am oberen Ende der Preisspanne von 16 bis 19 Euro. Am Grauen Markt wird das Papier mit bis zu 40 Euro gehandelt.

ras FRANKFURT. Der Börsengang der SAP Systems Integration (SI) AG verläuft erfolgreich. Die Emission des Dresdner IT-Dienstleister ist mehrfach überzeichnet. Wegen der großen Nachfrage sowohl privater als auch institutioneller Anleger schlossen die beiden Konsortialführer Hypo Vereinsbank und Commerzbank ihre Orderbücher schon am Mittwoch, also zwei Tage früher als geplant. Details zur Neuemission wollen die konsortialführenden Banken erst Anfang kommender Woche nennen.Die Notierungsaufnahme am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse ist für nächsten Mittwoch geplant. SAP-SI strebt eine Aufnahme in den Nemax-50-Index an.

Stark gehandelt wurden die Papiere des sächsischen IT-Unternehmens vor allem Montag und Dienstag, während sich der Markt am Mittwoch beruhigte. "Der Markt hat Phantasie für das Papier", sagte Fritz-Karl Diehl, Geschäftsführer der Frankfurter Agentur GFD-Finanzkommunikation, die den Börsengang begleitete. Die Bookbuildingspanne für Aktien der SAP-Tochter liegt bei 16 bis 19 Euro. Nach dem Ansturm auf SAP-SI-Papiere rechnen Analysten jetzt mit einer Zuteilung am oberen Ende. Beim Börsenmakler Schnigge verlief der Handel in einer Spanne von 39 bis 40,50 Euro. Beim Wertpapierhändler Lang & Schwarz lag die SAP-Tochter mit 38,50 zu 39,50 Euro etwas niedriger. Sollte das Papier beim Börsenstart ähnlich hoch gehandelt werden, entspräche dies einem Aufschlag von mehr als 100 Prozent. Diehl meinte gegenüber Handelsblatt.com: "Das Konzept ist rundum aufgegangen: bei den Anlegern herrscht Zufriedenheit und die Aufmerksamkeit durch die Mutter SAP war fantastisch."

Emissionserlös dient der Expansion in Übersee

Ausgeben werden 8,73 Millionen Aktien, davon stammen 4,8 Millionen aus einer Kapitalerhöhung und 3,93 Millionen aus dem Besitz der Altaktionäre. Darüber hinaus besteht eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 803 000 Aktien. Marktbeobachter gehen davon aus, dass unter dem Strich institutionelle Anleger bei der Aktienverteilung bevorzugt werden. Diehl sagte, dass Privatanleger bei der Zuteilung fair behandelt würden, die Firma aber selbstverständlich jedoch auch Interesse daran habe, "längerfristige Interessen stärker zu berücksichtigen".

Aus dem Emissionserlös fließen der Gesellschaft 77 bis 91 Millionen Euro zu. Bis 2003 soll der jährliche Umsatz von SAP SI um durchschnittlich 32 Prozent steigen und schließlich bei 430 Millionen Euro liegen. SAP SI will vorrangig die internationale Expansion vorantreiben. Derzeit erzielt das Unternehmen zehn Prozent der Umsätze im Ausland, in drei Jahren sollen es 40 Prozent sein. Triebfeder soll nach Plänen des Unternehmens der US-Markt sein: mit einem Anteil von 20 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%