Anleger sind misstrauisch
Kommentar: Kirch fehlt die Story für die Börse

Der Münchener Medienunternehmer Leo Kirch schafft es immer wieder, die Öffentlichkeit zu überraschen. So auch diesmal: Kirch baut erneut seinen Medienkonzern um.

Der Münchener Medienunternehmer Leo Kirch schafft es immer wieder, die Öffentlichkeit zu überraschen. So auch diesmal: Kirch baut erneut seinen Medienkonzern um. Er verschmilzt die börsennotierte Pro-Sieben-Sat1-Gruppe, an der er die Mehrheit hält, mit der Kirch Media, in der er sein Kerngeschäft gebündelt hat. Ursprünglich sollte Kirch Media selbst an die Börse gehen. Doch auch so kommt Mitte 2002 eine echte K(irch)-Aktie auf den Markt.

Auf dem Weg dorthin muss Kirch allerdings noch viel Überzeugungsarbeit leisten. Die Stimmung an den Aktienmärkten ist gerade für Medienwerte alles andere als rosig. Die Zeiten für Fernsehsender und Filmlizenzhändler könnten härter kaum sein. Die Werbeeinnahmen sprudeln schon lange nicht mehr so üppig wie gewohnt, die Margen im TV-Geschäft und im Lizenzhandel sind auf Talfahrt. Und die Konkurrenz durch neue Medien wird härter. Besserung ist nicht in Sicht.

Wo ist die "Börsen-Story"?

Viele fragen sich schon jetzt: Wo ist eigentlich die überzeugende "Börsen-Story" für die neue Kirch-Aktie? Ohne "Story" gibt es keine Phantasie für ein Medien-Papier. Kirch wird keinesfalls gewillt sein, die Mehrheit an seinem Unternehmen abzugeben. Doch ein starker Mehrheitsaktionär, der nach Belieben schalten und walten kann, macht Börsianer skeptisch. Analysten mahnen bei Pro Sieben Sat 1 schon lange mehr Transparenz an.

Fest steht aber auch, dass der Deal für Kirch viel Charme hat. Denn der neue Konzern wäre hinter der RTL- Gruppe auf einen Schlag das zweitgrößte börsennotierte Medienunternehmen in Europa. Damit schafft sich Kirch neuen Spielraum. Während etwa der Bertelsmann-Konzern noch mühsam an seinen Börsenplänen strickt, könnte Kirch bereits die Kapitalmärkte anzapfen oder Übernahmen per Aktientausch finanzieren. Das ist gerade in der Medienbranche wichtig, die wie kaum eine andere Branche in Bewegung ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%