Anleger warten Entwicklung in Irak ab
Renten tendieren kaum verändert

Die Kurse der europäischen Staatsanleihen haben sich am Mittwoch nach den zeitweise deutlichen Gewinnen der Vortage kaum verändert präsentiert. Die Anleger hielten sich etwas zurück, um den weiteren Verlauf des Irak-Krieges zu beobachten, sagten Analysten.

Reuters FRANKFURT. "Investoren warten auf Bestätigungen zur weiteren Entwicklung des Krieges bevor sie eine neue Richtung einschlagen", sagte Gert-Jan Nikken, technischer Analyst bei Fortis. Ein Frankfurter Händler sagte, auf den Rentenkursen lasteten Berichte über eine mögliche Revolte gegen Truppen des irakischen Präsidenten Saddam Hussein in der südirakischen Stadt Basra. "Der Markt interpretiert diese angeblichen Aufstände als mögliche Unterstützung für die USA und die Briten. Das könnte den Krieg verkürzen", sagte der Händler.

In den vergangenen beiden Tagen hatten die Kurse der Staatsanleihen zeitweise deutlich zugelegt, da Anleger Renten auf Grund von Sorgen um einen langen Krieg als krisensichere Anlage den Aktien vorzogen.

Der Bund-Future lag am Morgen einen Tick im Minus bei 113,24 Punkten. Der Bobl-Future stieg um einen Tick auf 110,70 Stellen und der Schatz-Future tendierte zwei Basispunkte höher bei 105,83 Zählern. Die zehnjährige Bundesanleihe notierte fünf Ticks im Minus bei 102,270 Stellen und rentierte auf diesem Niveau bei 4,210 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%