Anleger weiterhin besorgt
Aktien in New York leicht im Plus

Die Aktien an der New Yorker Börse haben sich am Montag im frühen Handel von den Eröffnungsverlusten erholt.

dpa-afx NEW YORK. Der Standardwerte-Index Dow Jones kletterte bis 17.30 Uhr um 0,33 % auf 9 637,46 Punkte. Der marktbreitere S&P-500-Index gewann bis dahin 0,90 % auf 1 095,53 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Composite stieg um 0,77 % auf 1 700,77 Punkte.

Nach der Verkaufswelle vom Freitag zeigten sich die Aktienkurse zu Wochenbeginn mit starken Schwankungen. Die unerwartet hoch ausgefallenen US-Arbeitslosenzahlen hätten die Sorgen der Anleger um die US-Konjunktur geschürt, sagten Händler.

Die negative Stimmung könnte letztendlich für eine Erholung der Börsen sorgen, sagte Larry Wachtel von Prudential Securities. Eine Bodenbildung sei möglich, nachdem sich viele Teilnehmer aus dem Markt zurückgezogen hätten.

Der Bankensektor stand nach der allgemeinen Ausverkaufsstimmung an den Aktienmärkten in der vergangenen Woche unter Druck. Citigroup gaben 1,40 % auf 42,81 $ ab und JP Morgan Chase sanken um 0,35 % auf 36,87 ?.

Die Aktien aus der Medienbranche präsentierten sich uneinheitlich. AOL Time Warner kletterten um 4,40 % auf 33,70 $. Der Konzern hatte ein Angebot für das Kabelgeschäft des Kommunikations-Unternehmens AT&T bekannt gegeben. Cox und Comcast bekundeten ebenfalls ihr Interesse an der AT&T-Kabelsparte. Cox gaben 0,20% auf 39,02 $ ab und Comcast sanken um 0,09% auf 35,26 $. AT&T verbilligten sich gleichzeitig um 0,79 auf 17,56 $.

Die Papiere von Software-Entwickler Microsoft kletterten um 1,52 % auf 56,24 $. Der Konzern will nach einem Bericht des "Wall Street Journal" noch in dieser Woche neue Vorschläge für eine außergerichtliche Einigung im laufenden Kartellverfahren vorlegen. Das US-Justizministerium hatte am vergangenen Donnerstag für eine überraschende Wende im Microsoft-Prozess gesorgt. Die US-Regierung bestehe nicht länger auf eine Zerschlagung des Konzerns, hieß es.

Die Aktien des Elektronik-Konzerns General Electric (GE) kletterten um 0,40 % auf 39,82 $. Die GE-Tochter Industrial Systems hatte die Übernahme der Sensoren-Sparte von Spirent angekündigt.

Der Einzelhandelskonzern JC Penney will Wandelanleihen mit einer Laufzeit von sieben Jahren im Wert von insgesamt etwa 500 Mill. $ begeben. Die Papiere des Unternehmens gaben 4,75 % auf 23,07 $ ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%