Anschläge auf Bali
Indonesische Polizei ist Hauptverdächtigem auf der Spur

Nach den verheerenden Anschlägen auf Bali glaubt die indonesische Polizei einem Hauptverdächtigen auf der Spur zu sein.

HB/dpa JAKARTA. Es handele sich um einen Indonesier, dessen Initialen M.S. seien, sagte der indonesische Polizeichef General Da'i Bachtiar am Dienstag vor Journalisten. Der Personalausweis des Mannes sei am Ort der Explosionen in dem Ferienort Kuta gefunden worden. Man habe bereits die beiden Wohnungen des Verdächtigen durchsucht. Beamte hätten am Dienstag zudem die Familie des Mannes vernommen.

Ein Polizeisprecher erklärte zudem, es gebe zwei wichtige Zeugen der Anschläge. Einer von ihnen sei ein Wachmann, der im "Sari Club" gearbeitet habe und bei den Explosionen verletzt worden sei. Er habe möglicherweise beobachtet, wer das Auto geparkt habe, in dem eine der beiden Bomben versteckt war. Bei dem Sprengstoff handele es sich vermutlich um C-4 und TNT, sagte der Ermittler weiter.

Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor unter Berufung auf Geheimdienstkreise berichtet, drei mutmaßliche Täter seien festgenommen worden. Allerdings berichtete das Blatt nicht, wo es zu den Festnahmen kam. Deutsche Geheidienstexperten seien sich aber sicher, dass das Attentat das Werk von El-Kaida-Chef Osama bin Laden sei, heißt es in dem Bericht in der Dienstag-Ausgabe der Zeitung weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%