Anschlag in katholischer Mädchenschule: Bombenanschlag im Süden der Philippinen

Anschlag in katholischer Mädchenschule
Bombenanschlag im Süden der Philippinen

Bei einem neuen Bombenanschlag im Süden der Philippinen ist am Freitag der mutmaßliche Attentäter getötet worden.

HB/dpa MANILA. Nach Erkenntnissen der Polizei explodierte der Sprengsatz offenbar verfrüht, als der Mann mit seinem Motorroller eine katholische Mädchenschule in Tacurong, 975 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila, passierte. Zwei wartende Schülerinnen wurden durch die Explosion leicht verletzt. Ein zweiter Tatverdächtiger wurde nach Angaben der Armee ebenfalls verletzt.

Am Dienstag waren bei zwei schweren Bombenanschlägen im Süden der Insel mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Zu dem Anschlag auf den Flughafen der Stadt Davao, bei dem zudem mehr als 140 Menschen verletzt worden waren, hatte sich die militante Muslimgruppe Abu Sayyaf bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%