Anstieg der Beschäftigung gestoppt
Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland stagniert

. Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im vergangenen Jahr nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes nahezu unverändert geblieben. Wie das Amt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen im Jahresdurchschnitt nur noch um 0,1 % oder 55 000 Personen gegenüber dem Vorjahr auf 38,8 Mill. Personen.

dpa-afx WIESBADEN. Dies sei zwar der höchste Beschäftigungsstand seit der Wiedervereinigung, allerdings sei damit auch der seit Herbst 1997 verzeichnete Anstieg der Beschäftigung gestoppt worden, hieß es. Im Jahr 2000 hatte sich die Beschäftigung noch im Jahresdurchschnitt um 1,6 % zum Vorjahr erhöht, 1999 um 1,2 % und 1998 um 1,1 %.

Die Beschäftigungszahlen der Branchen spiegelten den anhaltenden Strukturwandel wider. So erhöhte sich der Anteil der Beschäftigte im Dienstleistungsbereich wie schon in den Jahren zuvor, allerdings in geringerem Ausmaß als bisher. 2001 waren 68,8 % aller Erwerbstätigen in diesem Sektor tätig gegenüber 68,4 % im Vorjahr. Vor zehn Jahren waren erst 59,2 % aller Beschäftigten in diesem Sektor tätig.

Im produzierenden Gewerbe blieb der Anteil der Beschäftigten mit 22,0 % konstant. Deutliche Spuren hinterließ indes die Krise im Baugewerbe: Dort ging die Beschäftigung um fünf Prozent zurück. Nur noch 6,8 % der Beschäftigten waren in diesem Bereich tätig nach 7,1 % im Vorjahr.

Der Anteil der unselbständig Beschäftigten stieg nach Angaben des Statistikamtes im vergangenen Jahr um 0,2 % auf 34,8 Mill., während die Zahl der Selbständigen um weitere 0,5 % schrumpfte auf 4,0 Mill.. Als Selbständige werden hierbei auch mithelfende Familienangehörige zum Beispiel in der Landwirtschaft gefasst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%