Antonius Klees, 38, war Manager der New Economy und hat eine Internet-Beratungsfirma in Düsseldorf
Wie fühlt man sich eigentlich, Herr Klees ...

... wenn einem die Kriminalpolizei die Wohnung durchsucht, nachdem der eigene Chef Strafanzeige erstattet hat?

... wenn einem die Kriminalpolizei die Wohnung durchsucht, nachdem der eigene Chef Strafanzeige erstattet hat?

Ich war völlig perplex. Morgens um acht Uhr klingelten plötzlich zwei Kriminalpolizisten bei mir und wollten die Wohnung durchsuchen. Wonach konkret, sagten sie nicht - es hieß nur, sie suchten nach von mir "ausgespähten Daten". Diese sollte ich, so sagten sie, bei meinem Ex-Arbeitgeber von meiner Wohnung aus via Internet rechtswidrig ausspioniert haben. Die Herren fragten nach meinem Laptop und glaubten mir offenbar nicht, dass er in der Reparaturwerkstatt war. Sie durchsuchten dann zwei Stunden lang meine ganze Wohnung bis hin zur Unterwäsche meiner Partnerin, auch im Keller und auf dem Dachboden waren sie. Nur CD-Rohlinge fanden sie und nahmen sie mit. Beide machten keinen Hehl daraus, dass sie selbst nicht wussten, wonach sie suchen sollten.

Schließlich ließen sie sich darauf ein, mit mir das Laptop bei der Werkstatt abzuholen. Das - immer noch unreparierte - Teil bekam ich dann nach 14 Tagen wieder. Das Ergebnis: Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren gegen mich ein.

Auch ihnen war wohl klar geworden, dass sie eher als Waffe und Mittel zum Zweck eingeschaltet worden waren. Gleichzeitig lief ja noch mein Kündigungsschutzverfahren gegen meinen Ex-Arbeitgeber. Der hatte aus betriebsbedingten Gründen einen Großteil der Belegschaft entlassen - und ich hatte den Eindruck, ich sollte auf diesem Weg eingeschüchtert werden. Was auch erst mal gelang.

Die Frage stellte Claudia Tödtmann

* Antonius Klees arbeitete rund vier Jahre lang als Führungskraft für ein Unternehmen der New Economy, bis sich dieses radikal verkleinern musste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%