Antrag bei EU-Kommission
Österreich beantragt Importverbot für deutsches Rindfleisch

vwd/apa WIEN. Die österreichische Bundesregierung beantragt bei der EU-Kommission ein Importverbot für Rindfleisch, Rinder, Rindersamen und-Embryonen aus Deutschland. Das teilte Gesundheitsminister Herbert Haupt (F) nach dem Ministerrat mit. Sollte die Kommission dieses Anliegen nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden zurückweisen, kann eine entsprechende Verordnung gegeben werden. Das Verbot würde vermutlich erst Donnerstag früh in Kraft treten, erklärte Haupt.

Wie der Gesundheitsminister unterstrich, habe die EU-Kommission allerdings auch das Recht, eine einseitige Maßnahme Österreichs zu verhindern. Dafür müsse sie allerdings garantieren, dass Deutschland bereits alle auf EU-Ebene beschlossenen Maßnahmen gegen die Ausweitung der BSE-Krise umgesetzt hat. Schwierig mache die Angelegenheit, dass die Landwirtschaft der einzig voll durchregulierte Bereich in der EU sei, meinte Haupt.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%