Archiv
Anwälte reichen in USA Massenklage gegen Converium ein

Die New Yorker Anwaltskanzlei Murray, Frank & Sailer hat in den USA gegen die Converium Holding AG eine Massenklage im Namen von internationalen Anlegern eingereicht.

dpa-afx/awp ZÜRICH. Die New Yorker Anwaltskanzlei Murray, Frank & Sailer hat in den USA gegen die Converium Holding AG eine Massenklage im Namen von internationalen Anlegern eingereicht. Die Klage beschuldigt den Rückversicherer sowie Unternehmenschef Dirk Lohmann sowie den im Januar abtretenden Finanzvorstand Martin Kauer, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Demnach soll Converium erhebliche Fakten nicht bekannt gemacht und falsch dargestellt haben, obwohl diese den Verklagten bekannt waren oder von ihnen fahrlässig vernachlässigt wurden. So werfen die Kläger den Schweizern unter anderem vor, entgegen ihren Darstellungen keine ausreichenden Schadensreserven zur Befriedigung von Forderungen der Versicherungsnehmer von Converium North America aufgestellt zu haben. Auch werden in der Klage die von Converium angekündigten Reservenerhöhungen als unzureichend bezeichnet. Als Resultat dieser Unterbewertung der Schadensreserven seien die Converium-Erträge und das Aktivvermögen erheblich überbewertet, lautet der Vorwurf weiter.

Murray, Frank & Sailer rufen den Angaben zufolge alle Anleger auf, welche Converium-Papiere im Klagezeitraum vom 11.12.01 bis zum 20.07.04 erworben haben, sich der Massenklage anzuschließen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%