Anwalt schmuggelte Telefonkarte in die Zelle
Internationalen Drogenhandel mit Handy aus der Zelle gesteuert

Mehr als sieben Monate lang konnte der Mann im Gefängnis der ostfranzösischen Stadt Saint-Mihiel seinen Geschäften ungestört nachgehen, berichtete die Staatsanwaltschaft am Freitag in Mulhouse.

dpa/HB MULHOUSE. Der Mann sitzt wegen anderer Drogendelikte eine insgesamt fünfjährige Haftzeit ab.

Nachdem die Telefonaktivitäten des Mannes auffielen, wurde nun einer seiner Anwälte in Untersuchungshaft genommen. Er soll seinem Mandanten gegen Bezahlung Telefonkarten für sein Handy in die Zelle geschmuggelt und damit den schwunghaften Drogenhandel möglich gemacht haben. 15 Menschen wurden im Zusammenhang mit dem Drogenhandel in Mulhouse und bei Paris vernommen, 13 waren am Freitag noch in Polizeigewahrsam.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%