Anzeigengeschäft springt an
Papierindustrie trotz Flaute zuversichtlich

Die deutsche Papierindustrie blickt trotz konjunktureller Flaute zuversichtlich in das laufende Jahr. Die Branche erwarte ein verhaltenes Wachstum, sagte Georg Holzhey, Präsident des Verbandes Deutscher Papierfabriken.

agr DÜSSELDORF. Mittel- und langfristig bewege sich die Papierbranche entlang einer Wachstumslinie. Dies spiegele sich in der ungebrochenen Investitionsbereitschaft der Firmen wider, die die Kapazitäten weiter ausbauten.

Holzhey rechnet 2002 mit einem einprozentigen Wachstum im Anzeigenmarkt. Impulse erwartet der VDP durch verstärkte Werbeausgaben der Versicherungen, des Handels und der Medien, für frei verkäufliche Arzneimittel, den Bundestagswahlkampf und die Fußball-WM. Nach dem Rekordjahr 2000 sei 2001 ein gutes Jahr gewesen, so Holzhey. Produktion und Umsatz gaben leicht auf 17,9 Mill. Tonnen bzw. 12,7 Mrd. ? nach. Geringe Absatzverluste, stabile Preise und gesunkene Rohstoffkosten hätten der Branche trotz geringerer Kapazitätsauslastung und gestiegener Energiekosten einen Cash Flow von 14 % (Vj. 17) und ein Ergebnis vor Steuern von 6 % (8,8) vom Umsatz gebracht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%