Archiv
AOL Time Warner: Auch ohne Preiserhöhung genug Umsatzwachstum

Der Vorstandsvorsitzende gab sich optimistisch, auch ohne eine Tariferhöhung in diesem Jahr bei einem Umsatz von 40 Milliarden Dollar einen Gewinn von elf Milliarden Dollar erwirtschaften zu können.

Steve Case merkte jedoch an, dass eine Tariferhöhung im nächsten Jahr durchaus möglich sei. Die Gerüchte um die Preiserhöhung waren aufgekommen, nachdem sich Merrill Lynch-Analyst Henry Blodget zu Wort gemeldet hatte. Er hatte bei einer Preiserhöhung um zwei Dollar auf 23,95 Dollar im Monat einen Umsatzanstieg um über 500 Millionen Dollar jährlich für AOL Time Warner errechnet und den Schritt als wirtschaftlich sinnvoll bezeichnet.

Bereits im April 1998 hatte AOL die Preise für seinen Internetzugang um zwei Dollar auf 21,95 Dollar angehoben. Analysten hatten damals befürchtet, dass AOL-Kunden zu andern Providern wechseln würden. Dies war jedoch nicht der Fall. AOL konnte seitdem seine Kundenzahl auf 28 Millionen mehr als verdoppeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%