Archiv
AOL Time Warner: Gerald Levin tritt ab

Einer der mächtigsten Männer der USA tritt zurück. Gerald Levin, CEO des größten Medienkonzerns der Welt, AOL Time Warner, hat im Rahmen der Medienwoche der UBS Warburg vor Journalisten seinen Abschied angekündigt.

Im Mai will der 62jährige Levin seinen Job an den bisherigen Vize und Chef des operativen Geschäfts Richard Parsons abtreten. Steve Case bleibt Chairman des größten Medienkonzerns der Welt, während Robert Pittman als alleiniger Vorstand den operativen Bereich übernimmt. Levin war die treibende Kraft hinter dem 156 Milliarden Dollar schweren Merger des größten Online-Providers AOL und des Medienriesen Time Warner im Januar. "Da die Integration von AOL und Time Warner bereits seit fast einem Jahr läuft und nun ein ausgezeichnetes Management-Team gebildet wurde, ist der Zeitpunkt gekommen, eine neue Führungsspitze zu installieren", erklärte Levin. Levin war 1972 zur Time Inc. gestoßen und maßgeblich für die Gründung des TV-Kabelsenders HBO verantwortlich. 1972 entschied Levin, die Fernsehprogramme der Gruppe in den USA landesweit per Satellit zu übertragen. Nach der Fusion von Time mit Warner Commications im Jahr 1990 diente Levin zuerst als operativer Vorstand und ab 1992 als Vorstandsvorsitzender. Der Rücktritt von Levin überraschte einige Marktteilnehmer. Barry Diller, Vorstand von USA Networks, und Laney Baker, Analyst bei Salomon Smith Barney, bezeichneten die Nachricht als "verblüffend".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%