Archiv
AOL Time Warner prüft n-tv-Beteiligung

ddp MüNCHEN. Der US-Medienkonzern AOL Time Warner überprüft nach Angaben seines Vorstandsvorsitzenden Gerald M. Levin die Beteiligung an dem deutschen Nachrichtensender n-tv. Die Prozentzahl sei nicht entscheidend, doch wolle man die entscheidende Rolle bei dem Sender behalten, sagte der Chef des weltgrößten Medienkonzerns dem Nachrichtenmagazin "Focus". Derzeit hält der US-Medienkonzern knapp 50 % an n-tv. Laut Levin lockt der Erfolg des Fernsehsenders andere Interessenten an.

Levin bezeichnete seinen Konzern als wichtigen Faktor auf dem deutschen TV-Markt. Neben den Engagements bei n-tv und Viva würden beispielsweise Leo Kirch und Kinowelt mit Filmen beliefert. Befragt zu Gerüchten, AOL wolle der WAZ-Gruppe ihren Anteil an der RTL-Group abkaufen, sagte Levin, der Konzern habe gute Beziehungen zu den RTL-Anteilseignern - hauptsächlich als Filmlieferant. Er würde aber nie etwas ausschließen. Die Entwicklung des deutschen Kabel-TV-Marktes bezeichnete Levin als "ermutigend". Das sei gut für den US-Konzern Liberty, der deutsche Kabelnetze mit zehn Mill. Kunden erwirbt, und gut für AOL Time Warner. Liberty besitzt vier Prozent an AOL.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%