Archiv
AOL Time Warner: Verluste höher als vor einem Jahr

Das frisch fusionierte Unternehmen AOL Time Warner hat einen Verlust in Höhe von einer Milliarde Dollar im vierten Quartal eingefahren. Dies entspricht einem Minus von 25 Cents pro Aktie. Vor allem die Übernahmekosten sind für das Ergebnis verantwortlich.

Die Umsätze verbesserten sich um acht Prozent auf zehn Milliarden Dollar. Analysten befürchteten, dass die Prognose für 2001 gesenkt werden könnte. Für 2001 erwartet das Unternehmen nach Angaben des Finanzvorstands Umsätze in Höhe von 40 Milliarden Dollar. Im vergangenen Jahr waren es rund 36 Milliarden Dollar.



Damit haben sich die Vermutungen nicht bestätigt. AOL konnte einen deutlichen Anstieg seiner Abonnenten erzielen, Timer Warner hatte Umsatz-Probleme mit seinen Kabelprogrammen, beispielsweise CNN. AOL hat Timer Warner für 124 Milliarden Dollar übernommen und ist nun der weltgrößte Medien- und Internetkonzern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%