Archiv
AOL Time Warner: Warnung und doch Kaufempfehlung

AOL Time Warner warnte am späten New Yorker Montag, dass aufgrund der Anschläge am 11. September Umsatz und CashFlow in diesem Jahr die Erwartungen verfehlen werden. Das Management hatte bisher einen Jahresumsatz von 40 Milliarden Dollar und einen CashFlow von 11 Milliarden Dollar angepeilt.

Nun rechnet man mit einem Umsatzplus von fünf bis sieben Prozent auf etwa 38 Milliarden Dollar und einem Anstieg des Vorsteuer-CashFlows um 20 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar. "Niemand sollte sich wirklich überrascht zeigen", kommentierte ein Sprecher des Unternehmens. Es wäre ein Akt Gottes gewesen, hätte AOL die alten Ziele einhalten können. Das Umfeld im Markt für Werbung habe AOL das Leben schon schwer genug gemacht. Die Anschläge am 11. September haben zu Werbestornierungen geführt und gleichzeitig die Betriebskosten bei CNN nach oben getrieben. Die Analysten von Goldman Sachs haben nach der Ertragswarnung die Schätzungen für die Medienbranche um durchschnittlich 12 Prozent reduziert. Besonders hart dürfte Walt Disney getroffen werden. Dort senkt der Analyst die Prognosen um 20 Prozent. Ein Großteil dieser Aktien reflektieren jedoch das schlechte Umfeld. Investoren sollten das langfristig intakte Umfeld zum "Kauf" nutzen. Dabei sollte man sich jedoch auf Werte von qualitativ hochwertigen Konzernen konzentrieren. Empfohlen wird neben AOL Time Warner auch Viacom.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%