Archiv
Aon: Enttäuschende Zahlen und Personalabbau

Im Zuge einer enttäuschenden Quartalszahlenveröffentlichung gab Aon am Donnerstag bekannt, 3.000 Mitarbeiter zu entlassen.

Der zweitgrößte Versicherungsmakler der Welt hat mit 53 Cents Gewinn pro Aktie für das dritte Quartal die Analystenschätzungen um einen Cent pro Aktie verfehlt. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Gewinn lediglich um einen Cent pro Aktie auf insgesamt 139 Millionen Dollar verbessert werden. Die Umsätze aus den Versicherungsgeschäften steigerte das Unternehmen nur von 1,01 Milliarden auf 1,04 Milliarden.



Eine Reihe von Akquisitionen zweitrangiger Firmen hat Aon finanziell ausgelaugt. Dem Management zufolge soll der Personalabbau nun helfen, Kosten zu sparen. Doch zunächst wird der Abbau von rund sechs Prozent der Belegschaft das Unternehmen Abfindungen in Höhe von 250 Millionen bis 325 Millionen Dollar kosten.



Von Analystenhäusern gab es kritische Töne und Abstufungen. Wasserstein Perella bewertet Aon mit "halten", J.P. Morgan stuft von "kaufen" auf "Marktperformer" ab. Die Versicherung-Aktie schlitterte am Donnerstag bis zu 22 Prozent in die Tiefe. Im Laufe des Jahres hat der Wert bereits rund 20 Prozent an Wert verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%