Archiv
Apple gibt Gewinnwarnung heraus

Auch Apple sieht schlechtere Gewinnaussichten. So soll im laufenden Quartal Verluste zwischen 225 und 250 Millionen Dollar anfallen. Die Wall Street-Analysten hatten einen Gewinn von drei Cents pro Aktie erwartet.

Das wäre der erste Quartalsverlust seit zwölf Quartalen. Der Umsatz soll 600 Millionen Dollar unter den bisherigen Schätzungen von 1,6 Milliarden Dollar liegen. Begründet werden die Revidierungen mit schleppenden Computerverkäufen im Oktober und November, die weit hinter den angestrebten Zahlen zurück blieben. Für das Geschäftsjahr 2001 wird nun ein Umsatz zwischen 6 und 6,5 Milliarden Dollar erwartet.



Diese Zahl liegt ebenfalls weit unter den bisherigen Schätzungen der Marktteilnehmer von 7,78 Milliarden Dollar. Steve Jobs, der bisher sehr erfolgreiche CEO von Apple, kommentiert diesen Verlust ernüchternd mit der Aussage "Kein Geschäft geht ohne Unterbrechung nach oben". Staranalyst Dan Niles von Lehman Brothers ist mit seinen Worten dagegen sehr viel deutlicher und bewertet die schlechten PC-Verkäufe mit den Worten, "Konsumenten geben einfach kein Geld mehr für Computer aus" und erwartet, dass die Lage sich eher verschlechtern wird ehe sie sich verbessert. Im vorbörslichen Handel verliert das Papier von Apple knapp 20 Prozent an Wert. Bear Stearn stuft das Papier auf "neutral".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%