Archiv
Applied Signal: Zu wenig Aufträge

Applied Signal klagt über mangelnde Aufträge. Der Hersteller von digitalen Datenübertragungs-Instrumenten für die Telekommunikation hat im abgelaufenen zweiten Quartal einen Verlust von 3,1 Millionen Dollar oder 33 Cents pro Aktie erwirtschaftet. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 25 Cents pro Aktie erzielt.

Als Grund für das enttäuschende Ergebnis gab Applied Signal den niedrigeren Bestand im Auftragsbuch sowie Verzögerungen beim Bestellungseingang an. Das Unternehmen warnte außerdem, dass der Jahresumsatz 25 bis 35 Prozent unter demjenigen des Vorjahres liegen werde. Im zweiten Quartal lag der Umsatz mit 17,6 Millionen Dollar um 36 Prozent unter dem Vergleichsquartal des vergangenen Jahres. Auf die Auszahlung einer Dividende verzichtet das Unternehmen, um über genügend Barmittel für Investitionen zu verfügen. Zudem hat Applied Signal seit Mitte April 25 Prozent seiner Belegschaft entlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%